•  
  •  

Empfehlenswert


Die folgenden Bücher haben mich persönlich besonders angesprochen und für meine Arbeit inspiriert:

Gerald Hüther: Raus aus der Demenz-Falle!
     Wie es gelingen kann, die Selbstheilungskräfte des Gehirns rechtzeitig
     zu aktivieren

Demenz ist kein Schicksal.
Die aktuelle Demenz-Forschung ist der Überzeugung, dass Demenz durch altersbedingte Abbauprozesse und Ablagerungen im Gehirn verursacht wird. Leicht verständlich und mit überzeugenden Argumenten macht Gerald Hüther, einer der führenden Hirnforscher, deutlich, dass diese im letzten Jahrhundert entwickelte Vorstellung nicht nur unzutreffend ist. Sie hat auch den Blick für das Phänomen verstellt, das tatsächlich für die Herausbildung von Demenz verantwortlich ist: die Unterdrückung der normalerweise bis ins hohe Alter vorhandenen Regenerations- und Kompensationsfähigkeit des Gehirns. Dieses neuroplastische Potential verlieren wir aber fast alle zwangsläufig in einer Welt, in der uns die Freude am eigenen Entdecken und am gemeinsamen Gestalten beim Älterwerden zunehmend abhandenkommt. 



Tobias Esch: Der Selbstheilungscode.
     Die Neurobiologie von Gesundheit und Zufriedenheit.
In jedem von uns steckt die Fähigkeit zur Selbstheilung, aber vielen Menschen ist sie abhandengekommen. Der Arzt, Neurowissenschaftler und Gesundheitsforscher Tobias Esch möchte das ändern und erklärt, wie Selbstheilung funktioniert und wie wir unsere Selbstheilungskompetenz stärken können. Seit vielen Jahren untersucht er, wie selbst chronische Krankheiten, zum Beispiel Diabetes, Asthma und Rückenschmerzen - durch einen ganzheitlichen Ansatz, der auf den vier Säulen positive Emotionen, Entspannung, Ernährung und Bewegung beruht, gelindert werden. Mithilfe neuester Forschungsergebnisse beschreibt er, welche Faktoren für Gesundheit und Zufriedenheit entscheidend sind, und gibt Anregungen für ein Leben, das geprägt ist von Wohlbefinden, innerer Stärke und Zufriedenheit.


Dalai Lama, Desmond Tutu, Douglas Abrams: Das Buch der Freude.
     Zwei weise Männer, eine Botschaft.
Sie sind zwei der bedeutendsten Leitfiguren unserer Zeit: Seine Heiligkeit der Dalai Lama und Erzbischof Desmond Tutu. Obwohl ihr Leben von vielen Widrigkeiten und Gefahren geprägt war, strahlen sie eine Freude aus, die durch nichts zu erschüttern ist. Im Buch der Freude vereinen die "Brüder im Geiste" ihre immense Lebenserfahrung und die Weisheit ihrer Weltreligionen zu einer gemeinsamen zentralen Erkenntnis: Nur tief empfundene Freude kann sowohl das Leben des Einzelnen als auch das globale Geschehen spürbar zum Positiven wandeln.


Joachim Bauer: Selbststeuerung.
     Die Wiederentdeckung des freien Willens
Wie wir die Macht über unser Leben zurückgewinnen.
Anstatt den Reizen der Außenwelt zu folgen, entscheiden wir selbst. Studien zeigen:
Seine Impulse kontrollieren und vorübergehende Anstrengungen auf sich zu nehmen
ist eine unabdingbare Voraussetzung für langfristige persönliche Erfolge und gute soziale Beziehungen.
Zudem schützt die Fähigkeit zur Selbststeuerung die Gesundheit, bei erkrankten Menschen kann sie gar heilend wirken. Der freie Wille ist zurück, und das ist gut so.



Jürgen Karsten: Das Mentalprinzip.
     Wie Sie denken, was Sie wollen und bekommen, was Sie denken

Wie wir Glück, Erfolg und Zufriedenheit denken – und durch unser Denken verwirklichen.
Wer richtig denkt, besitzt den Schlüssel zu einem glücklichen, erfolgreichen und selbstbestimmten Leben.
In einer brillanten Synthese von wissenschaftlicher Forschung und praktischer Anleitung erschliesst „Das Mentalprinzip” die faszinierenden Wirkmechanismen des Denkens. Jeder Mensch kann durch die gezielte
Steuerung seiner Gedanken zum Meister seines Lebens werden!


Dr. Joe Dispenza: Du bist das Placebo.
    
Bewusstsein wird Materie

Können wir uns allein mit der Kraft der Gedanken heilen, ganz ohne Medikamente und Operationen?  Zahlreiche dokumentierte Fälle beweisen: 
Menschen wurden gesund - indem sie auf ein Placebo vertrauten!
Andererseits wurden Menschen krank und starben sogar, weil sie sich als Opfer eines Fluchs oder Voodoo-Zaubers fühlten oder an eine fatale medizinische Fehldiagnose glaubten.



Willem Lammers: Selbstcoaching mit Logosynthese.
     Blockaden auflösen, Krisen bewältigen

Wenn Worte Wunder wirken - Egal ob psychische, körperliche, berufliche, familiäre oder finanzielle Belastungen – durch Logosynthese können Sie sofort gegensteuern. Mit Hilfe punktgenauer Sätze lösen Sie Schritt für Schritt störende Muster und Blockaden auf. Die Lebensenergie kommt wieder in Fluss. Eine überzeugende, einfache Methode für Selbstheilung und Selbstcoaching im Alltag.



Halko Weiss, Michael E. Harrer, Thomas Dietz: Das Achtsamkeitsbuch.
     Grundlagen, Übungen, Anwendungen.

Achtsamkeit bringt eine neue Qualität in unser Leben, die größeres Glück und mehr Erfüllung ermöglicht.
Auf der Basis langjähriger Erfahrungen zeigen die Autoren praxisnah, wie Achtsamkeit im täglichen Leben und speziell in beratenden und heilenden Berufen genutzt werden kann.



Michael Zimmermann, Christof Spitz, Stefan Schmidt (Hrsg.): Achtsamkeit.
     Ein Buddhistisches Konzept erobert die Wissenschaft.

Das Konzept der Achtsamkeit ist 2500 Jahre alt und stammt aus dem Buddhismus. Jetzt erobert es die Wissenschaften: So konnten Psychologen, Neurowissenschaftler und Mediziner inzwischen stichhaltig nachweisen, dass sich Achtsamkeitsmeditationen positiv auf unterschiedlichste Erkrankungen und Belastungen auswirken. - Und sie erklären, wie die Achtsamkeit die Wissenschaft und die Gesellschaft verändern kann. 

Erik van den Brink, Frits Koster: Mitfühlend leben.
     Mit Selbst-Mitgefühl und Achtsamkeit die seelische Gesundheit stärken.

Mitgefühl – vor allem mit uns selbst – ist einer der Schlüsselfaktoren für seelische Gesundheit, das legen neueste Studien nahe. Und die eindrucksvolle Nachricht lautet: Wir können selbst etwas dafür tun. Durch praktische Übungen lässt sich unsere Fähigkeit, Mitgefühl zu empfinden, entwickeln und vertiefen.



Anthony De Mello: Meditieren mit Leib und Seele.
      Neue Wege der Gotteserfahrung

Nicht mit dem Kopf, sondern mit dem Herzen beten! - Anthony de Mello, indischer Jesuit und erfolgreicher Buchautor, verband in seiner jahrzehntelangen praktischen Arbeit als Exerzitienmeister die alten asketischen Methoden des Buddhismus und Hinduismus mit der jahrhundertealten Tradition der vom heiligen Ignatius geschaffenen geistlichen Übungen.
In diesem Klassiker der Meditation hat er seine Erfahrungen zusammengefasst und weitergegeben. Zahlreiche Wahrnehmungs-, Phantasie- und Andachtsübungen erschließen neue Wege der Gotteserfahrung.